Facebook Stream Drucken Empfehlen Kontakt Magna Ingredi

Ketten, Kunst und Kaviar

Am 11.-12. November 2017 im Kloster Fürstenfeld – Fürstenfeldbruck

Ein paar Worte von unserem 1. Aussteller von KeKuKa:

” Wir erinnern uns noch genau, wie Herr Trommer von Magna Ingredi bei uns in der Galerie zum ersten Mal über sein Projekt KeKuKa sprach. Zu diesem Zeitpunkt war die Idee zur Eröffnung unserer eigenen Foto-Galerie blinkunique gerade erst geboren und ihre Umsetzung noch in den Kinderschuhen. Der Gedanke, uns als Foto-Aussteller bei KeKuKa zu präsentieren entstand erst im Laufe dieses Treffens mit Herrn Trommer, dem Initiator von KeKuKa.

Das Treffen fand im Frühjahr 2010 statt. Hintergrund war die Vorstellung des Projektes KeKaKu und der Austausch zwischen Herrn Trommer und Herrn Chris Rennebeck, dem Geschäftsführer der DEGROUP in München, der Magna Ingredi bei der konzeptionellen Umsetzung des Projektes KeKaKu unterstützen würde. Wie es der Zufall so will, hatten wir zu diesem Zeitpunkt in den Räumen der DEGROUP bereits die Möglichkeit geschaffen, die ersten unserer Fotowerke im Format 120cm x 90 cm auszustellen. Mike Trommer hat die Sache sofort auf den Punkt gebracht und begeistert vorgeschlagen, ob wir unsere Werke nicht bei KeKaKu ausstellen und dem Publikum unsere Galerie blinkunique präsentieren möchten.

Wir waren sofort dabei und freuen uns heute sehr, zu den ersten Ausstellern zu zählen, die sich in diesem neu geschaffenen unkonventionellen Ambiente zwischen Ketten, Kunst und Kavier einem interessanten und aufgeschlossenen Publikum vorstellen können. Für uns persönlich bedeutet dies, zu zeigen, was blinkunique verkörpert: Momentaufnahmen eingefangen aus einer bunten, schwarzweißen, aufregenden, globalen, urbanen Welt. Momentaufnahmen, die den Betrachter zum Verweilen einladen, zum Nachdenken oder Durchatmen. Momente und Eindrücke eingefangen für uns Menschen, die durch die Welt eilen und manchmal, den Blick für die alltäglichen Schönheiten und Dinge um uns herum verlieren.

Mit bestem Dank an KeKuKa und auf das dies erst der Anfang eines lange währenden Kunst-Konzeptes ist…”

Kathrin Gastl
blinkunique